» Schule » Aktuelles & Berichte » Abschlusspräsentation der ILOK 2014(diese Seite)

Abschlusspräsentation der ILOK 2014

Bild: PräsentationPräsentation

Bei diesem Projekt erarbeiteten wir (zwei Schülerinnen aus Bludenz und drei Schülerinnen aus Biberach) das Thema „Armut im reichen Österreich und Deutschland – Arbeiten wir um zu leben oder leben wir um zu arbeiten“. Die Durchführung des Projektes fand während zweier Besuche in Biberach und zwei Terminen in Bludenz statt. Beim letzten Termin in Bludenz erfolgte die Abschlusspräsentation.

Unsere Präsentation bestand aus drei wesentlichen Teilen, Armut in Österreich und Deutschland, einen Vergleich betreffend Armut in Österreich und Deutschland und ein letzter Teil mit dem Schwerpunkt – arbeiten wir um zu leben oder leben wir um zu arbeiten. Nach dem ersten Teil des Vortrages folgte noch ein Fallbeispiel einer Studentin in Armut, das wir mit einer Flipchart genauer veranschaulichten, um es den Zuschauern besser näher bringen zu können.

Bild: Gelungener AuftrittGelungener Auftritt

Das dritte Thema - arbeiten wir um zu leben oder leben wir um zu arbeiten – brachten wir unserem Publikum mit einem selbstgemachten Video und einer Befragung näher. Als Abschluss unseres Vortrages zitierten wir Albert Einstein mit seinen Worten: „Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“

Am Tag unserer Präsentation waren alle Mitglieder unserer Gruppe sehr aufgeregt und gespannt auf unseren Vortrag.

Wir waren mit unserer Arbeit und Rückmeldungen aus dem Publikum sehr zufrieden, denn vor ca. 100 Personen frei zu sprechen war für uns kein Kinderspiel. Am Ende unserer Präsentation waren wir alle froh, dass wir dieses Ereignis gut absolviert hatten.

Dominique Vallaster, BK1

LBS-Bludenz, am 11.03.2014

Neueste Artikel & Berichte: